Rathauspassagen

Berlin Alexanderplatz
Fotoprojekt, 2000-2004


Die Verwandlung der Rathauspassagen

Die 1967-1973 in Plattenbauweise errichteten Wohn- und Geschäftshäuser der Rathauspassagen werden im Rahmen der Umbaumassnahmen am Alexanderplatz umgestaltet. Sie sind entkernt und die Fassaden der unteren Geschosse entfernt. 25.000qm Einkaufsfläche und Parkhäuser entstehen.
Während der Umbaumaßnahmen bleiben die Wohnungen der über den entkernten Etagen liegenden Trakte bewohnt. Die meisten DDR Bauten bekamen in der Nachwendezeit neue Fassaden. Die gegensätzlichen Ästhetiken die dabei übereinandergelegt werden, verbinden sich aber nur schwer.
Die Rathauspassagen stehen unter Denkmalsschutz. Mit dem Beginn der Umbauarbeiten wurde die ursprüngliche Gebäudeaufteilung vorübergehend wieder sichtbar.
Die grafischen Fassadengestaltungen der DDR Zeit, aber auch die angebrachten Fassaden und Werbetafeln der Nachwendezeit traten in den Vordergrund.

Die Fotografien, die ich vom Fortgang der Umbauarbeiten der Rathauspassagen mache, werden zum Teil mit einem digitalen Bildbearbeitungsprogramm verändert. Die noch verbleibenden informativen Zusätze am Gebäude werden wegretuschiert: Werbungen, Schrifttafeln, etc. Die Situation ist der momentanen Zeit enthoben, alltägliche Orientierungsmöglichkeiten entfernt. Die jeweiligen Umbauphasen bekommen den Status von Architekturmodellen, die die Ablagerungen verschiedener Zeiten und Arbeitsvorgänge aufweisen.